Gegen gesetzesfreie Zonen auf See

Gegen Libertarismus und Monopolismus > Gegen US-Libertarismus

Nach Christian Nürnberger ist die Demokratie für die „kapitalistischen Freibeuter im Silicon Valley“ nur ein Wettbewerbshindernis. Seiner Meinung nach hatte dies Google-Gründer Larry Page bereits 2013 schon sehr deutlich ausgesprochen: „Es gibt eine Menge Dinge, die wir gern machen würden, aber leider nicht tun können, weil sie illegal sind, weil es Gesetze gibt, die sie verbieten. Wir sollten ein paar Orte haben, wo wir sicher sind. Wo wir neue Dinge ausprobieren und herausfinden können, welche Auswirkungen sie auf die Gesellschaft haben“.

An dieser demokratiefreien Zone wird bereits gearbeitet, so Nürnberger. In internationalen Gewässern, zwölf Seemeilen vor der kalifornischen Küste, will ein amerikanisch-bosnischer Unternehmer Blueseed gründen. Auf schwimmenden Plattformen – mit Palmen, Sonne und Swimmingpool – soll eine Kolonie der erfolgreichsten Unternehmer der Welt entstehen, ohne einengende Gesetze, Steuern, Visumspflicht, staatlichen Vorgaben.

Ich stimme zu
Bewerten Sie diese These
Ich habe keine Meinung
Bewerten Sie diese These
Ich stimme nicht zu
Bewerten Sie diese These
Share This
About

1 Kommentar

  1. Sim Glocksin

    Wird Zeit für eine Gesetzestreue Zone- aber bitte nicht von Mark Zuckerberg. Wir brauchen Orte an denen man neue Staaten gründen kann, die autokrat und in einem neuen system aufgebaut werden müssen. Falls dies nicht geschieht werden wir zusehen müssen wie der Zug namens Menschheit mit 300 kmh in die Endstation rast.

    5 JAHREN AGO | Antworten

DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN