Begrenzung von Ungleichheit

Ein zentrales Anliegen der Initiative Gemeinwohl-Ökonomie ist die demokratische Begrenzung extremer Einkommens- und Vermögensunterschiede. Als Diskussionsgrundlage schlägt die Initiative vor, Spitzeneinkommen auf das Zehnfache des gesetzlichen Mindestlohns zu begrenzen, Privatvermögen auf 10 Millionen Euro und Erbschaften oder Schenkungen auf 500.000 Euro pro Person.

Was darüber hinausgeht, soll in einen Generationenfond einbezahlt werden, der dafür verwendet wird, für Chancengleichheit in der Folgegeneration zu sorgen.

Ich stimme zu
Bewerten Sie diese These
Ich habe keine Meinung
Bewerten Sie diese These
Ich stimme nicht zu
Bewerten Sie diese These
Share This

DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN